Aktuelles

├ťberdachung L├╝ner Freib├Ąder grotesk

SPD-Fraktion wirft GfL blanken Populismus vor Der Vorschlag, ein L├╝ner Freibad zu ├╝berdachen, ist aus technischen und finanziellen Gr├╝nden schon vor Jahren gepr├╝ft und verworfen worden. Das von der GfL angebrachte Beispiel des ├╝berdachten Freibadbeckens in Plettenberg bezieht sich auf ein 25 m Becken und hat insgesamt 1,265 Millionen Euro gekostet. Hinzu kommen enorme Unterhaltungskosten […] weiterlesen ...

Sekundarschule

Sekundarschule ein Plus für LünenSPD-Fraktion: „Eine Schule für ALLE“ Der für Schule zuständige Arbeitskreise der SPD unterstützen ausdrücklich die Verlängerung der Anmeldefristen für die Sekundarschule. Auch der Integrationsrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, den 14. Februar 2013, ausdrücklich die Schulverwaltung aufgefordert, eine Fristverlängerung zu beantragen. Die Errichtung der Sekundarschule ist im Ausschuss für Bildung und Sport und im Rat mit großer... weiterlesen ...

├ťberdachung Freibad

Überdachung Lüner Freibäder groteskSPD-Fraktion wirft GfL blanken Populismus vor Der Vorschlag, ein Lüner Freibad zu überdachen, ist aus technischen und finanziellen Gründen schon vor Jahren geprüft und verworfen worden. Das von der GfL angebrachte Beispiel des überdachten Freibadbeckens in Plettenberg bezieht sich auf ein 25 m Becken und hat insgesamt 1,265 Millionen Euro gekostet. Hinzu kommen enorme Unterhaltungskosten und erhebliche Personalkosten, die Jahr für Jahr entstehen,... weiterlesen ...

Haushalt 2013/2014

SPD-Fraktion bereitet Haushalt vorDie SPD-Fraktion trifft sich am Montag, dem 18. Februar 2013, ab 16:30 Uhr in ihren Räumlichkeiten an der Stadttorstraße zur letzten Vorberatung der Haushaltsklausur. Begonnen wird mit einer Vorstandssitzung bevor in der eigentlichen Fraktionssitzung die SPD-Arbeitskreise ihre aktuellen Berichte abgeben und ihre erarbeiteten Positionen zum Haushalt kundtun. Eingeladen sind neben dem Bürgermeister und dem Beigeordneten Horst Müller-Baß auch der Kämmerer,... weiterlesen ...

Stra├čenbeleuchtung

Konzept zur Straßenbeleuchtung abwartenBilleb: Populismus der GfL grenzenlosSehr verwundert zeigt sich Rüdiger Billeb, Vorsitzender des Ausschusses für Sicherheit und Ordnung, über die jüngste Presseberichterstattung zur Straßenbeleuchtung in Lünen am Beispiel der Heimstraße. Vor allem über die Aussage des Ratsherrn Wolfgang Manns, der angeblich etwas initiieren will, was längst von der SPD vorbereitet wurde. Dies wurde ihm auch in einem Telefonat so mitgeteilt. Somit wusste Herr Manns... weiterlesen ...

Steinbr├╝ck begeistert L├╝ner Parteifreunde

Peer Steinr├╝ck begeisterte mit seiner Rede

L├╝nen-Beckinghausen. ÔÇ×Peer Steinbr├╝ck hat uns begeistert und inhaltlich sowie menschlich ├╝berzeugt ÔÇô ohne Abstriche ÔÇô er kann Kanzler!ÔÇť Dieses Fazit zog Beckinghausens SPD-Ortsvereinsvorsitzender Udo Kath, der mit weiteren L├╝ner Parteifreunden einer der 750 Teilnehmer am politischen Aschermittwoch im Schwerter Freisch├╝tz war. ÔÇ×Ob Familien-, Bildungs-, Arbeitsmarkt-, Industrie- oder Europapolitik. Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt […] weiterlesen ...

Redaktionsschlie├čung Wesrf├Ąlische Rundschau

SPD-Fraktion kritisiert die Redaktionsschließung der WR als fragwürdig und nicht nachvollziehbarDie mediale Vielfalt geht Stück für Stück verloren. Durch die Übernahme von Inhalten aus anderen Verlagshäusern wird der lokale Journalismus seine Lebendigkeit verlieren. Rolf Möller, SPD-Fraktionsvorsitzender, kritisiert das Vorgehen der WAZ-Mediengruppe als nicht nachvollziehbar. „Eine Tageszeitung die den lokalen Teil der anderen Lokalzeitung einkauft und nur den überregionalen Teil selbst recherchiert, ist nicht wettbewerbsfähig. Das macht doch keinen Sinn! Und das Schlimmste ist“, so Rolf Möller weiter, „dass dieser Unsinn 120 Mitarbeitern den Job kostet“. Warum sollte noch irgendjemand die WAZ kaufen/abonnieren, wenn sowie so nur noch Inhalte aus der allgemeinen WAZ und der lokale bzw. regionale Teil aus den anderen Lokalzeitungen vor Ort abgedruckt wird? Dieses Vorgehen ist eher Indiz dafür, dass die WAZ-Mediengruppe sich das Grab damit in Gänze selber schaufelt. Eine vielfältige Zeitungslandschaft ist ein Garant von Meinungsvielfalt und Pressefreiheit, ist sich die SPD-Fraktion einig. Diese Vielfalt und Freiheit wird immer weiter eingeschränkt. Die Frankfurter Rundschau mit fast 500 Mitarbeitern, die Süddeutsche, die vor über 10 Jahren den Ruhrgebietsteil gestrichen hat, obwohl das Ruhrgebiet ein guter Absatzmarkt war und nun die Westfälische Rundschau. Man hätte sich seitens der WAZ-Gruppe auch auf eine grundlegende Sanierung der WR einlassen können, schließlich handelt es sich um ein Traditionsblatt. Den Rotstift anzusetzen und gleich die ganze Redaktion abzuschaffen, mag ungleich einfacher aber nur kurzfristig rentabler sein. Petra Klimek weiterlesen ...

Haushalt 2013/2014

Zusatzforderungen im JugendbereichIn Anwesenheit des Bürgermeisters Hans-Wilhelm Stodollick und des Kämmerers Uwe Quitter setzte die SPD-Fraktion ihre Haushaltsplanberatungen fort und fasste erste Beschlüsse. So fordert der Arbeitskreis Jugend unter Leitung von Achim Schwarz eine zusätzliche Ausgabe in Höhe von 10.000,-- € zur Sicherung der Hausaufgabenhilfe in Gahmen, um diese sinnvolle Einrichtung dauerhaft zu sichern. Auch die Stadtinsel in der Geist, eine Einrichtung für... weiterlesen ...

B├Ąderkonzept

Lippebad war die richtige EntscheidungMit einer Zwischenbilanz des Lippebades beschäftigte sich die SPD-Fraktion während einer Sitzung zum Thema „Sport in Lünen“ und reagiert zugleich auf die unkorrekte Bericht-erstattung der GfL. So bestätigen die aktuellen Besucherzahlen des neuen Bades, dass die Bäderkonzeption die richtige Zukunftsentscheidung für Lünen war. Der öffentliche Zuspruch ist unverkennbar, die Besucherzahlen haben sich - im Vergleich zu den Zahlen für alle vier... weiterlesen ...

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27.Januar

Anl├Ąsslich des ÔÇ×Tag des Gedenkens an die Opfer des NationalsozialismusÔÇť, der am Sonntag, den 27. Januar bundesweiter Gedenktag ist, erinnert Michael Thews, Bundestagskandidat der SPD f├╝r die St├Ądte L├╝nen, Selm, Werne und Hamm und L├╝ner Stadtverbandsvorsitzender┬á der Sozialdemokraten daran, dass es auch noch 68 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee […] weiterlesen ...