Aktuelles

Ehrenamtskarte

SPD unterstützt das Projekt Ehrenamtskarte„Was lange währt wird endlich gut“. Mit diesen Worten fasste SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Möller die Diskussion innerhalb der SPD-Fraktion zur Einführung der Ehrenamtskarte zusammen. Die mit der Einführung und Organisation der Ehrenamtskarte verbundenen Personalkosten in der Größenordnung einer ½ Stelle sollen im Stellenplan 2013/2014 berücksichtigt werden, damit das Projekt im Detail entwickelt und umgesetzt werden kann. „Es... weiterlesen ...

BĂŒrgerdialog der SPD LĂŒnen

Den „großen“ BĂŒrgerkonvent gab es am Wochenende bei der SPD in Berlin, aber auch die LĂŒner SPD öffnete Ihr BĂŒro am Sonntag wieder fĂŒr einen BĂŒrgerdialog  den viele Besucher nutzten um mit Vertretern der Partei und Fraktion ins GesprĂ€ch zu kommen. Als Bundestagskandidat diskutierte Michael Thews mit Besuchern insbesondere das Thema Soziale Gerechtigkeit gerade in […] weiterlesen ...

„Wichtiger Schritt zur prĂ€ventiven Quartiersentwicklung“ – Gahmen wird erstmals ressortĂŒbergreifend von der Landesregierung unterstĂŒtzt

LĂŒnen profitiert von einer Entscheidung der rot-grĂŒnen Landesregierung. Das Landeskabinett beschloss in dieser Woche, in diesem Jahr die Förderung von 84 Wohnquartieren in NRW auf Basis des Förderprogramms „Soziale Stadt“ ressortĂŒbergreifend zu unterstĂŒtzen. Zu den besonders geförderten Projekten gehört auch Gahmen. FĂŒr Rainer Schmeltzer ist das „ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfĂ€higen […] weiterlesen ...

„Wichtiger Schritt zur prĂ€ventiven Quartiersentwicklung“ – Gahmen wird erstmals ressortĂŒbergreifend von der Landesregierung unterstĂŒtzt

Lünen profitiert von einer Entscheidung der rot-grünen Landesregierung. Das Landeskabinett beschloss in dieser Woche, in diesem Jahr die Förderung von 84 Wohnquartieren in NRW auf Basis des Förderprogramms „Soziale Stadt“ ressortübergreifend zu unterstützen. Zu den besonders geförderten Projekten gehört auch Gahmen. Für Rainer Schmeltzer ist das „ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen präventiven Quartiersentwicklung, wie wir sie im Koalitionsvertrag vereinbart haben. Damit bei den Projekten der ‚Sozialen Stadt‘ zu beginnen, macht Sinn. Ich freue mich, dass die Landesregierung dies so konsequent umsetzt.“ Der querschnittsorientierte Förderansatz sei nicht nur stadtentwicklungspolitisch, sondern auch finanzpolitisch richtig, weil durch präventives Handeln spätere Folgekosten zur Behebung von Fehlentwicklungen in den Wohnquartieren in Stadt und Land vermieden werden, so Rainer Schmeltzer. Das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ ging aus dem ehemaligen Landesprogramm „Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf“ hervor und wurde aufgrund des großen Erfolges vom Bund übernommen. Das Programm wird grundsätzlich durch Bund, Land und Kommunen zu jeweils einem Drittel finanziert. NRW setzt aber auf eine kommunalfreundlichere Finanzierung. Es übernimmt einen Anteil von 1,40 Euro pro 1,00 Euro Bundesmittel. Somit ist ein geringerer kommunaler Anteil von 0,60 Euro pro Euro Bundesförderung möglich. weiterlesen ...

Alle geplanten Klassenfahrten fĂŒr 2013 können stattfinden

Die Landesregierung hat fĂŒr die Schulen in Nordrhein-Westfalen mit dem gestrigen Montag (25.2.2013) Klarheit zur DurchfĂŒhrung von Schulwanderungen und Schulfahrten in diesem Jahr geschaffen. So können alle fĂŒr das Jahr 2013 geplanten Klassenfahrten stattfinden. „Die hierfĂŒr erforderlichen Haushaltsmittel werden zusĂ€tzlich bereitgestellt“, so Rainer Schmeltzer. Die Landesregierung hĂ€tte im Interesse der Schulen in NRW schnell eine […] weiterlesen ...

Alle geplanten Klassenfahrten fĂŒr 2013 können stattfinden

Die Landesregierung hat für die Schulen in Nordrhein-Westfalen mit dem gestrigen Montag (25.2.2013) Klarheit zur Durchführung von Schulwanderungen und Schulfahrten in diesem Jahr geschaffen. So können alle für das Jahr 2013 geplanten Klassenfahrten stattfinden. „Die hierfür erforderlichen Haushaltsmittel werden zusätzlich bereitgestellt“, so Rainer Schmeltzer. Die Landesregierung hätte im Interesse der Schulen in NRW schnell eine unbürokratische Lösung gefunden, so der heimische Landtagsabgeordnete. „Ich bin froh, dass wir den Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrern und natürlich allen Schülerinnen und Schülern in Lünen, Selm und Werne diese gute Nachricht für 2013 überbringen können. Nun gilt es für 2014 und später klare Regelungen zu schaffen“, so Rainer Schmeltzer. weiterlesen ...

Arbeitskreis vor Ort

SPD-Arbeitskreis besucht Caritas-WerkstätteAm morgigen Dienstag besucht der Arbeitskreis Bürgerservice und Soziales, um 15:00 Uhr, die Caritas-Werkstätte in den Telgen 7. Der Abteilungsleiter, Reinhard König, wird die Arbeit vor Ort vorstellen und durch die Räumlichkeiten führen. Die Caritas-Werkstätten Nordkirchen bieten mit der Abteilung InduPart in Lünen 135 Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Erkrankung an. Ziel des Werkstattangebotes ist es, den Betroffenen einen Weg... weiterlesen ...

Ergebnisse der Haushaltsklausur

Die Wende ist in SichtSPD-Fraktion ist guter Dinge Zur Sicherung ihrer dauerhaften Leistungsfähigkeit hat die Stadt Lünen ein Haushaltssicherungskonzept aufgestellt, dass in 2014 einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen muss. „Dieses Ziel ist fast erreicht“, zeigt sich der Fraktionsvorsitzende, Rolf Möller, erleichtert. „Die jahrelangen Konsolidierungsbemühungen unter dem Aspekt, gleichzeitig die Chance zu nutzen, die Stadt zukunftsfähig zu gestalten, ist uns gelungen“, so Möller... weiterlesen ...

SPD sorgt sich um Schulsozialarbeit

Das Thema Schulsozialarbeit macht den LĂŒner Sozialdemokraten zurzeit große Sorgen. Mit der EinfĂŒhrung des Bildungs-und Teilhabepaketes sind auch Gelder fĂŒr Schulsozialarbeit bereitgestellt worden, die allerdings am 31.07.2014 auslaufen. Die Schulsozialarbeiter in LĂŒnen, insgesamt 6,5 Stellen verteilt auf die Kielhornschule, die Overbergschule, die Osterfeldschule, die Viktoriaschule, die Wittekindschule und Kelmschule, sind wichtiger, pĂ€dagogischer Bestandteil der tĂ€glichen […] weiterlesen ...

Sekundarschule ein Plus fĂŒr LĂŒnen

SPD-Fraktion: „Eine Schule fĂŒr ALLE“ Die fĂŒr Schule zustĂ€ndigen Arbeitskreise der CDU und der SPD unterstĂŒtzen ausdrĂŒcklich die VerlĂ€ngerung der Anmeldefristen fĂŒr die Sekundarschule. Auch der Integrationsrat hat in seiner Sitzung am Donnerstag, den 14. Februar 2013, ausdrĂŒcklich die Schulverwaltung aufgefordert, eine FristverlĂ€ngerung zu beantragen. Die Errichtung der Sekundarschule ist im Ausschuss fĂŒr Bildung und […] weiterlesen ...